Umfrage zur Zukunft der MEM-Berufe: Evaluation mögliche Berufsbezeichnungen

Aktualisiert: Apr 15

Anlässlich der Berufsreform FUTUREMEM arbeiten die Trägerorganisationen Swissmem und Swissmechanic an der Revision der 8 technischen MEM-Berufe. Auf der Grundlage der Ergebnisse aus der 2019 durchgeführten Zukunftsanalyse und der Berufsfeldanalyse sowie unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Anspruchsgruppen wurden ein Vorschlag für ein zukünftiges Ausbildungsmodell und neue Qualifikationsprofile entwickelt.


Um eine möglichst geeignete und passende künftige «Verpackung» (Berufsbezeichnung) für die in Arbeitsgruppen erarbeiteten Inhalte (Definiert in Qualifikationsprofilen und Bildungsplänen) zu definieren, lancieren wir eine Umfrage. Ziel ist, für die neu erarbeiteten Berufe eine Einschätzung möglicher Berufstitel zu erhalten. Wir möchten von Ihnen erfahren, wie Sie die bisherigen Berufstitel beurteilen und im Kontext der angepassten Qualifikationsprofile mögliche neue Titel einschätzen. Ihre Rückmeldung hilft uns, die richtigen Entscheide zu treffen und attraktive, nachhaltige und zukunftsgerichtete Berufstitel im Arbeitsmarkt zu etablieren.


Damit Sie die vorgelegten Berufstitel einordnen und beurteilen können, haben wir in der Befragung folgendes pro Beruf für Sie aufbereitet:

  • einen Kurzbeschrieb des künftigen Berufsbildes (Draft Feb 21);

  • eine Übersicht der Handlungskompetenzen (Draft Feb 21);

  • die zu bewertenden Varianten der Berufstitel.

Sie können vor jedem Beruf entscheiden, ob Sie sich dazu äussern möchten oder nicht. Die Umfrage umfasst die 8 technischen MEM-Berufe und deren Berufstitel.

Sie haben jetzt die Möglichkeit, die Berufstitel der MEM-Berufe und im weiteren Sinne auch die Zukunft der MEM-Branche mitzugestalten.


Wir bedanken uns bestens für Ihr wertvolles Engagement!


Weitere Informationen zum Projekt FUTUREMEM finden Sie unter: www.futuremem.swiss.


Die Umfrage wurde am 19. März 2021 abgeschlossen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Online-Info-Veranstaltung: 1. Juli 2021

Am Donnerstag, 01. Juli 2021, von 16:00 bis 17:30 Uhr informiert die Projektleitung zum aktuellen Stand der Reform. Der Fokus liegt auf den verschiedenen Teilprojekten, dem Ausbildungskonzept und dem